Fragen und Antworten zur Liebesschule

Logo der Liebesschule


Kann ich allein kommen oder geht das nur mit Partner*in?

Du darfst selbstverständlich allein kommen. Bei der tantrischen Entwicklung geht es primär um dich. Das ist völlig unabhängig davon, ob du momentan in einer Beziehung lebst oder nicht. Nimmst du mit Partner*in teil, hast du nicht nur dich, sondern auch die Beziehung zu ‘managen’. Das kann bei einigen Übungen leichter und bei anderen schwieriger sein. Paare machen einen Teil der Übungen zusammen, es werden aber auch bewusst Übungen gemacht, bei welchen man mit anderen Teilnehmenden agiert – wenn es für die Beteiligten stimmig ist.

Muss ich mich ausziehen?

Meist sind wir in bequemer Kleidung oder haben den Lunghi, ein grosses Baumwolltuch (wie ein Pareo oder Sarong), um uns gewickelt. Es kann jedoch auch Übungen geben, bei denen das Ablegen von Kleidung sinnvoll ist. Letztendlich entscheidest du selbst, was für dich stimmt.

Gibt es Sex mit anderen Teilnehmenden?

Nein, das wird nicht angeleitet. Weder geschlechtliche Vereinigung noch Küssen sind Teil unserer Übungen. In eurer freien Zeit könnt ihr solche Begegnungen organisieren; ein Verbot gibt es nicht. Da Achtsamkeit in unserer Liebesschule eine zentrale Rolle spielt, ist es wichtig, dass du dabei immer prüfst, was du willst und was dir guttut. Bist du in einer Beziehung, gilt es, auch die gegenseitig aufkommenden Gefühle zu berücksichtigen.

Kann Tantra mich überfordern?

Es kommt darauf an, inwieweit du dich auf Neues einlassen willst und kannst. Wachstum und Entwicklung finden immer an Grenzen statt, d. h., ein Stück weit verlassen wir dabei unsere persönliche Komfortzone; schauen aber immer danach, wie es uns damit geht. Es geht nicht darum, die Grenze zu überschreiten, sondern damit zu spielen. Da wir jedoch meistens in der Gruppe arbeiten, können auch Situationen entstehen, die dich überfordern. Dann darfst und solltest du dies kommunizieren, damit dir jemand helfen kann. Bist du in einer psychologischen Behandlung, solltest du im Rahmen der Therapie abklären, ob die Liebesschule für dich geeignet ist.

Was ist Gruppenarbeit?

In der Gruppe entstehen mit der Zeit gegenseitiges Verständnis und Vertrauen. Die Gemeinschaft trägt und macht es leicht, sich so zu zeigen, wie man ist. Durch die Atmosphäre der Geborgenheit können individuelle Prozesse, die durch Übungen oder Begegnungen ausgelöst werden, von uns begleitet und durch die Gruppe mitgetragen werden. Von anderen zu hören, wo deren Schwierigkeiten liegen, ist zudem oft hilfreich für die eigenen Themen. Wenn man sich darauf einlässt, kann sehr viel Heilung geschehen.


Wenn du noch mehr Fragen hast, schreibe uns einfach eine Nachricht an liebesfeld@gmx.ch. Wir können danach auch sehr gerne mit dir telefonieren, etwa wenn du unsicher bist oder mehr wissen möchtest.